Ausflugsplanung Island

Ausflugsplanung Island

Also, ab geht’s mit dem dritten Teil unserer Islandplanung 🙂 Wir haben uns die Ziele, die wir uns anschauen wollen, nach unserer Route rausgesucht und uns dafĂŒr entschieden, wenn sie auf dem Weg
liegen 🙂 Wir haben viele Blogs
durchstöbert und bei Instagram und Pinterest geschaut was beliebt ist und somit ein „must to see“ ist.
Wir haben alles fĂŒr Euch verlinkt.
Alle Attraktionen einmal abgedeckt

Los geht es, so wie
wahrscheinlich fĂŒr fast alle, ab dem Flughafen. Wir haben uns ĂŒberlegt auf dem
Weg nach Reykjavik einen Halt bei Reykjanesskagi einzulegen
und uns ein wenig umzuschauen. Noch ein wenig die Beine vertreten versteht sich. Haben ja lange genug im Flugzeug gesessen. In Reykjavik angekommen wollen wir
ein wenig bummeln und uns die Kirche und den
Warmwasserspeicher Perlan
anschauen.

Erster Teil der AktivitĂ€ten, SĂŒdwesten 

Unsere Reiseroute haben wir
ja gegen den Uhrzeigersinn geplant, also ist der Plan gen Osten zu starten und
im SĂŒden zu beginnen.

Richtung Osten hÀtten wir den
Golden Circle mit
Thingvellir
Nationalpark
, Gullfoss
und Strokkur auf der Liste
stehen. In einer kleinen Randnotiz haben wir noch GjĂĄin und Hekla vermerkt. Aber wir wollen
ja nicht hetzen sondern genießen 😉 Im SĂŒden gibt es noch zwei WasserfĂ€lle, die
auf unserer Liste weit oben stehen. Seljalandsfoss und Skogafoss, diese scheinen
sehr bekannt zu sein.

Zweiter Teil der AktivitĂ€ten, SĂŒdwesten
Wir haben festgestellt, dass es
im SĂŒden sehr sehr viel zu sehen gibt, aber ob wir das alles schaffen?
Als Tipp bekamen wir noch Dyrhólaey, Sólheimajökull
und den Black
Sand Beach
in VĂ­k. Unter Google lassen sich, nur so am Rande bemerkt, dazu
echt schöne Fotos
finden!
Wenn wir uns die Liste fĂŒr
den Osten anschauen, steigt die Vorfreude noch mehr.
Wir haben hier den Skaftafell-Nationalpark und eine Bootstour im/beim JökulsĂĄrlĂłn notiert. Tante Wiki sagt, dass es der grĂ¶ĂŸte Gletschersee Islands ist und 248m tief ist. Wir wollen mit einem Amphibienfahrzeug in Richtung der Gletscher fahren und uns ein wenig kalten Wind um die Nase pusten lassen.
Dritter Teil der AktivitĂ€ten, SĂŒden

Noch
einen Halt beim Hengifoss
machen und dann weiter im Norden die Insel erkunden.

Notiert haben wir fĂŒr die
Norden das Myvatn Nature Bath, Dettifoss, Hafragilsfoss, Godafoss und eine
Walbeobachtung in HĂșsavik.
Am NĂĄmaskard
Pass sollten wir mit dem Auto vorbei, bzw. durch fahren. Als Geheimtipp wurde
uns KolugljĂșfur
empfohlen.
Vierter Teil der AktivitÀten, Norden

Auf unserem Weg durch den
Westen haben wir vielleicht sogar noch Zeit uns mal auf den RĂŒcken der bekannten Islandpferde zu schwingen. Allerdings sind wir fast alle sehr
unbegabte Reiter 😀 Unsere Liste hat aber auch genug Ziele ohne Pferde parat, da
hÀtten wir zum einen Snaefellsnes,
Snaefellsjökull,
Hraunfossar, Barnafoss und Glymur bevor es wieder nach
Reykjavik geht und wir den Heimweg wieder nach Deutschland antreten mĂŒssen :'( Das fĂ€llt jetzt schon schwer und wir sind noch nicht einmal da!

FĂŒnfter Teil der AktivitĂ€ten, Westen
Wir haben nicht nur Notizen
zu den einzelnen Himmelsrichtungen gemacht, sondern haben auch eine kleine, allgemeine Liste wo wir die generellen „Ziele“ notiert haben. Wir wollen
unbedingt das GlĂŒck haben, Nordlichter sehen zu dĂŒrfen und vielleicht auch das
ein oder andere hĂŒbsche Foto machen zu können. Ebenso möchten wir gerne ein
paar Papageintaucher
sehen und uns das abgestĂŒrzte Flugzeug in der NĂ€he von VĂ­k Ă­ Myrdal anschauen 🙂 Zum Schluss werden
wir uns auch in der Umgebung unserer UnterkĂŒnfte umgucken, also Vik,
Egilsstadir, Akureyri, und und und 

Was wĂŒrden wir dafĂŒr geben,
jetzt schon da zu sein! Wir sind so aufgeregt dabei dauert es immer noch ein œ Jahr
.
Eure Burger Traveller

Schreibe einen Kommentar

MenĂŒ schließen